Cha Cha Cha

Cha Cha Cha

Der heitere und amüsante Tanz, mit dem koketten Flirt zwischen den Tanzpartnern (Quelle: Wickipedia)

Cha Cha Cha (manchmal auch Cha Cha oder Chachachá) ist ein Gesellschafts- und Turniertanz im Viervierteltakt. Er wird normalerweise bei 32 Takten pro Minute getanzt. Wie Jive Samba und Rumba gehört auch er zu den Lateinamerikanischen Tänzen.

Der Cha Cha Cha wurde in den 1950er Jahren von dem Kubaner Enrique Jorrín aus Danzón und Mambo entwickelt. Jorrín verwendete die Silben "Chachachá" in einigen Danzóns zur Betonung der Synkope zwischen den Taktteilen 4 und 1. Auf diesen Taktteilen liegt auch die Hauptbetonung der Schritte im Cha Cha Cha. Anstatt des einen Seitschrittes im Mambo werden hier drei Schritte getanzt.

Zuletzt aktualisiert am 28.08.2018 von Büro + Webdesign GmbH.

Zurück